Nächste Seite
Wanderfalken in Besigheim                                                           
Wanderfalken können einziehen!
Nisthöhle erhält Anbau
Er oder Sie scheint mit der Renovierung völlig einverstanden zu sein.
Link Arbeitagemeinschaft Wanderfalkenschutz.
Liebe Falkenfreunde, seit heute früh hat der Falco peregrinus wieder die Herrschaft am Waldhornturm und die Lufthoheit über der Besigheimer Altstadt übernommen. Das Weibchen sitzt seit Stunden auf dem Balkon (Kindergarten) und zieht sich ab und zu mal kurzzeitig in die Nische zurück. Der Terzel kommt immer wieder mal vorbei. Gelegentlich setzt er sich auf die Anflugstange des im Südwesten des Turmes befindlichen Turmfalkenkastens. Die Dohlen haben die Anwesenheit wohl akzeptiert; ich sehe sie weiterhin am "Aborterker". Heute in aller Frühe konnte ich weitgehend die wohl nahezu gesamte Bandbreite der diversen Falken-Rufe hören. Fazit: unsere Aktion war ein voller Erfolg. Sollte in der Folge etwas schief laufen, liegt es zumindest nicht an der mangelnden Akzeptanz unserer Luxus-Brutstätte. Liebe Grüße.  (Text und Fotos, Helmut Fischer)
© BUND-Bezirksverband Stromberg-Neckartal  - letzte Aktualisierung 30.12.2013
Logout